Workshops

Als Agentur mit langjähriger Erfahrung konnten wir über die Jahre in vielen Bereichen eine große Expertise entwickeln. Wir geben dieses Wissen gerne an Sie und Ihr Team weiter, sodass Sie Ihre Projekte noch erfolgreicher und effizienter gestalten können.

Projekt-Workshops

Konzept Workshop

Von der Idee zum fertigen Konzept

Bringen Sie Ihre Idee mit unserer konzeptionellen Expertise zusammen. In einem eintägigen Workshop, entweder bei Ihnen vor Ort oder in unserem schönen Regensburger Büro, erarbeiten wir im Detail, wie Ihr Projekt realisiert werden kann.

Wir definieren zusammen den User Flow, verschaffen uns einen groben Überblick über die Gestaltung und legen fest, welche Funktionalität die ersten Iterationen Ihres Produkts haben sollen.

Wir haben am Ende des Workshops:

  • Eine gemeinsame Vorstellung aller Projektdetails
  • Ein grobes UI-Konzept
  • Eine Grundlage für eine realistische Schätzung
  • Eine Vorstellung des Minimum Viable Product (MVP)

MVP Sprint

4 Wochen zum neuen Produkt

Ihre Idee - unser Know-How. Das Ergebnis? Eine passende Lösung für Ihr Problem.

Wir gehen mit Ihnen den Weg von der ersten Skizze auf dem Papier bis zum finalen Deployment. Als Minimum Viable Product erhalten Sie keinen Prototypen, sondern die Minimalversion eines Produktes, welches gemeinsam in weiteren Iterationen ausgebaut werden kann.

Sie erhalten:

  • Ihre Idee kondensiert in einer ersten nutzbaren Version
  • Eine ausgearbeitete Road-Map, die die nächsten Schritte definiert
  • Eine Chance die Erfolgschancen Ihrer Idee unter realen Bedingungen zu testen

Design Sprint

Kreative Lösungen für Ihr Problem finden

Sie stehen vor einer konkreten Problemstellung, wissen aber nicht genau, wie diese optimal zu lösen ist. Eventuell ist bereits ein erster Lösungsversuch gescheitert. Wir helfen Ihnen das Problem besser zu verstehen, neue Lösungsansätze zu finden und diese zu testen.

Wir nehmen zusammen als Team an einem viertägigen Design Thinking Workshop teil, der von einem professionellem Design-Thinking-Coach geleitet wird. Gemeinsam erarbeiten wir so, wo der Schuh genau drückt, entwerfen einen ersten Prototypen und validieren diesen gemeinsam! Alles in nur einer Woche.

Sie bekommen:

  • Eine bessere Vorstellung des Problems
  • Verschiedene neue Lösungswege
  • Einen Prototypen und dessen Evaluation

Technik-Workshops

Reactive Programming

RxSwift, RxKotlin und RxJava für Anfänger oder Fortgeschrittene

Mobile Apps funktional zu programmieren ist ein neuer und vielversprechender Trend. Mit diesem Ansatz lassen sich skalierbare, leistungsfähige und wartbare Apps entwickeln. Doch auch Functional Programming ist kein Allheilmittel und falsch angewandt schadet es dem Projekt mehr, als dass es ihm nützt. Wir von Number42 entwickeln unsere Apps bereits seit 2016 mit RxSwift und RxJava funktional. Durch eine Vielzahl von Apps haben wir uns großes Expertenwissen auf diesem Gebiet aufgebaut. Unsere Erkenntnisse können wir nun an Sie weitergeben.

Inhalte des Workshops sind unter anderem:

  • Schwächen und Stärken eines reaktiv funktionalen Ansatzes
  • Do’s and Dont’s in der funktionalen App-Entwicklung
  • Patterns, die besonders gut mit Functional Programming harmonisieren
  • Debugging Crash-Kurs, wenn Reactive Streams sich doch mal anders verhalten als gedacht

Automatisierung mit Fastlane

Automatisiertes Deployment auf iOS

Wir, von Number42, entwickeln Apps in einer agilen Arbeitsweise. Releases sind bei uns an der Tagesordnung. Um die Aufwände für Releases zu minimieren nutzen wir fastlane, um unseren Deployment-Prozess zu automatisieren. Unsere Erkenntnisse geben wir auch an die OpenSource-Community zurück und sind so auch Contributor des fastlane Toolkits.

Wie auch Sie Ihren Deployment-Prozess automatisieren und Ihre Toolchain ausbauen können, besprechen wir zusammen mit Ihnen in einem eigens dafür konzipierten Workshop.

Die Themen sind unter anderem:

  • Automatische Zertifikatsverwaltung
  • Automatisiertes Testing auf CircleCI oder Travis
  • Von Xcode in den AppStore - mit nur einem einzigen Befehl

App Whitelabeling

Mehrere Apps aus demselben Code generieren auf iOS und Android

Eine häufige Anforderung für App-Projekte, insbesondere im B2B Bereich, ist eine bestehende App in dem Corporate Design des Kunden umzugestalten und Anpassungen vorzunehmen. Das sogenannte Whitelabeling. Mit der Thematik App Whitelabeling beschäftigen wir uns seit einigen Jahren: Wir managen Whitelabeling auf beiden mobilen Plattformen parallel und sind mit den Tücken, die dabei auftreten können, vertraut. Unsere Erfahrungen haben wir in einem Workshop gebündelt, damit Ihre ersten Whilelabeling-Versuche erfolgreich sind.

Inhalte des Workshops sind unter anderem:

  • Eine App konfigurierbar gestalten
  • Vorstellung verschiedener Möglichkeiten um Varianten zu organisieren und zu veröffentlichen und dabei den gemeinsamen Kern beizubehalten
  • Diskussion der Möglichkeiten von Whitelabel Apps in den verschiedenen Veröffentlichungsszenarien (iOS: Öffentlicher App Store, Business App Store, Enterprise Umgebungen, Android: Play Store)

Agile Arbeitsweise

In der IT-Branche will jeder agil sein. Und deshalb wird starr versucht, Projekte mit SCRUM zu managen. Diesen Gegensatz verstehen wir bei Number42 nicht und haben daher eine eigene Philosophie entwickelt, die wirklich agil ist. Wie genau das funktioniert, welche Tools wir dafür einsetzen und wie auch Ihre Projektstrukturen angepasst werden können, erarbeiten wir zusammen in diesem Workshop.

Die Themen sind unter anderem:

  • Minimum Viable Product
  • Unser Product-Lifecycle
  • Github / Gitlab als Tools, um Projekte wirklich agil zu managen

Swift Memory Issues

Debugging und Problembehebung auf iOS

Wer kennt es nicht? Beim Kunden crasht die App, doch in der Entwicklung läuft alles einwandfrei. Oftmals ist der Grund dafür, dass die App mit steigender Nutzungsdauer mehr und mehr Speicher benötigt. Da dies in den seltensten Fällen beabsichtigt ist, spricht man hier oft von einem Memory Leak. Das Symptom ist schnell erkannt, doch die Ursache verbirgt sich oft im Detail. Auch wir mussten uns bereits einige Male auf die Suche nach Memory Leaks begeben.

Mit unseren Erkenntnissen können wir Ihre nächsten Expeditionen kürzer gestalten und die Erfolgschancen erhöhen.

Die Themengebiete des Workshops sind unter anderem:

  • Do’s and Dont’s des Memory Managements in der Swift-Entwicklung
  • Vermeiden von Memory Leaks in der funktionalen Entwicklung mit dem Framework RxSwift
  • Fehlersuche anhand Ihres Codes

Carthage oder CocoaPods?

Dependency Management für iOS

Die korrekte Nutzung externer Bibliotheken ist ein wichtiger Bestandteil der Appentwicklung. Die angebotenen Lösungen zur Abhängigkeitsverwaltung zu kennen und zu nutzen kann ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Projekt sein. Im Laufe der letzten Jahre haben wir uns viel mit diesem Thema beschäftigt und alle gängigen Tools intensiv ausprobiert.

Dieser Workshop zeigt, wie Libraries und Frameworks effizient und ohne Kopfzerbrechen in Software-Projekten gemanaged werden und eignet sich zudem für Entwicklerteams, die ebenfalls Libraries anbieten.

Inhalte des Workshops sind unter anderem:

  • CocoaPods, Carthage und Swift Package Manager im Vergleich
  • Best Practises bei der Wahl von Dependencies
  • Dependencies richtig ins Projekt integrieren
  • Automatisiertes Einbinden der Lizenzbedingungen / Acknowledgments von Open Source Bibliotheken
  • Modularisierung bestehender Projekte und Arbeiten mit lokalen Abhängigkeiten
  • Eigene Komponenten und SDKs erstellen und für alle wichtigen Dependency Manager anbieten
  • Beschleunigung der Arbeit mit Abhängigkeiten durch Cachingmechanismen
  • Checkliste für Anbieter

Schnittstellen Workshop

Als erfahrene Software-Agentur wissen wir, dass kaum ein Projekt ohne externe Daten auskommt. Sei es, dass mit einem Server kommuniziert werden muss oder Hardware angebunden wird. Allerdings haben wir über die Jahre beobachtet, dass der Konzeption dieser Schnittstellen oft zu wenig Beachtung geschenkt wird. Fehlentscheidungen während der Entwicklungsphase zu korrigieren ist zeitaufwändig und kostenintensiv.

Besonders durch Kunden aus den Bereichen Automotive und Smart Home haben wir uns intensiv mit Hardware- und Sensorikschnittstellen, in verschiedenen Medien (Bluetooth LE, NFC, TCP/IP) beschäftigt, und können Ihnen sowohl konkrete Hilfestellung als auch proaktive Unterstützung zu anstehendenden Software-Projekten bieten.

Inhalte des Workshops sind unter anderem:

  • Analyse der bestehenden oder geplanten Schnittstellen
  • Moderne Schnittstellen Technologien: JSON Rest, JSON API, Protobuf, GRPC, GraphQL, BLE etc.
  • Tooling: Etwa Code Generation und Dokumentationswerkzeuge
  • Konzeption, Design, Integration und konkrete Entwicklungshilfe
  • Typische Fallstricke z.B. Bluetooth LE Bandbreite, Versionierung, Firmware-Updates etc.
  • Mock-Implementierungen und warum sie bei der Entwicklung mit Hardware-Schnittstellen essenziell sind

Weitere Themen

Mobile Accessibility ProjektreviewProjektmanagementWeb-Entwicklung Ember.jsNode.jsRuby on RailsDockerProgressive Web AppsReactive ProgrammingRxSwiftRxJavaRxKotliniOS-EntwicklungSwift Obj-CAndroid-EntwicklungKotlinGradleCross-Plattform React-NativeUI/UXResponsive DesignSmartTVsAmazon FireTV

Neben den oben genannten Workshops bieten wir auch Tech-Consulting zu anderen Themen an. Setzen Sie sich dazu gerne mit uns in Verbindung.

Alle Leistungen richten sich an Unternehmen. Preise exkl. USt.